Neuraltherapie

Die Neuraltherapie arbeitet mit der Injektion von lokalen Betäubungsmitteln zu therapeutischen Zwecken. Sie besteht darin, dass Procain-Injektionen Krankheiten an der Stelle des Körpers zum Verschwinden bringen können, die weit von der Injektionsstelle entfernt liegen. Das Procain gelangt über die Nervenbahnen an den Krankheitsherd.

So wird ein Heilreflex z.B. in einem inneren Organ wie dem Magen ausgelöst. So können auch Migräne, Kopf- und Rückenschmerzen, Unterleibsbeschwerden, Neuralgie, Krampfanfälle, Ischias und Rheuma behandelt werden.

Mehr Info