Ficin kommt aus der Feige

Die Früchte des Feigenbaums (Ficus carica) sind reich an verschiedenen Enzymen, vor allem an Ficin, das erstmals in Feigen nachgewiesen werden konnte. Ficin ähnelt in seiner Wirkung den menschlichen Verdauungsenzymen Pepsin und Trypsin. Es ist verwandt mit dem Papain aus der Papaya und dem Bromelain aus der Ananas. Die eiweißspaltende Wirkung des Ficins ist allerdings 5 - 20mal stärker als die des Papains. Den Enzymen von Feige, Papaya und Ananas werden zahlreiche gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt. Es kann bei Verdauungsbeschwerden als Kapsel eingenommen werden.